Unsere alte INTRFLUG im Web
Historische Betrachtungen zur einstigen DDR-Fluggesellschaft INTERFLUG

last updated:
31.07.2022


Revision 3.0
IF-News 2022


unsere INTEREFLUG Webseite wird auch 2022 ständig aktualisiert

Die Statistik-Page wird jeweils am Anfang des Monats aktualisiert




Dr. Adalbert Glöckner, Kommandant Verkehrsflug verstorben 

Autor:Wolfgang Katzer  
                                                                                                                    31.07.2022

geb: 27.11.1932 in Grünwald
gest: 21.07.2022


1951-1959 Segelflug

1955-1961 Motorsportflug auf JAK-18, Zilin-126, Sokol, AN-2, IL-14, PO-2,

1961-1991 Deutsche Lufthansa und INTERFLUG als Verkehrspilot und Performance-Ingenieur IL-14, AN-24, IL-18, IL-62

Seit 1992 bei ComFlyals Fluglehrer PPL, CPL, IFR, ATPL, Theoriefächer: Meteorlogie, Flugplanung, Beladung und Schwerpunkt,

Promovierte an der Hochschule in Dresden erfolgreich zum Dr. Titel,

15.000 Flugstunden,

                  

  zurück

INTERFLUG Treffen 2022 am 16.09.22 im Zenner Treptow 

Autor:Wolfgang Katzer  

 Ab 12 Uhr im Zenner-Garten Treptow, am Freitag 16.09.22?

16.07.2022



Jetzt haben wir die Bestätigung vom Zenner in Treptow für unserTreffen aller Ehemaligen von INTERFLUG Bertieben und Partnern.

Ab 12 Uhr treffen wir uns erneut im Zenner-GartenTreptow.
 



  zurück

Wolfgang Eichmeyer Flugkapitän Agrarflug 2021 verstorben 

Autor:Wolfgang Katzer  

Nachtrag zum Agrarflug aus 2021

weitere Informationen auch auf der Webseite https://agrarflugonline.de/                                                                                                                    05.07.2022


geb: 08.02.1941
gest: 08.12.2021


                         

  zurück

Treffen Flugbetrieb 3.6. und Flugtechnik 17.6 in Ferros Pizzeria Schwalbenweg gut besucht

Autor: Wolfgang Katzer      alle vom3.6.22  Flugbertieb
20.06.2022
  

vom 17.06.2022 Flugtechnik

  zurück
    zurück

Peter (Pit) Dittmann Bordingenieur und Navigator verstorben 

Autor:Wolfgang Katzer  
                                                                                                                    06.06.2022

geb: 31.08.1940 in Bresslau
gest: 04.03.2022 in Potsdam


Pit ist in Thüringen aufgewachsen. Nach seiner Lehre im RAW Gotha als Betriebsschlosser begann er 1961 im Fliegerclub Leipzig als Flugzeugmechaniker und wurde dort zum Bordmechaniker AN-2 für den Fallschirmsport umgeschult.

1969 wechselte er zur INTERFLUG, wo er 7 Jahre als Bordmechaniker AN-2 tätig war. Umschulung und Fernstudium zum Bordmechaniker -Ingenieur IL-14. Weitere Umschulung zum Navigator AN-2, IL-14, IL-18 und TU-134 bis zur Liquidation der INTERFLUG.

Ab 1992 als Navigator bei Berline geflogen.

1995 Umschulung zum Haustechniker und Arbeit in einer Wohnungsbaugenossenschaft in Potsdam.

Mit dem 61 Geburtstag Eintritt in die Rente. 54 Jahre glücklich verheiratet. Trotz anbahnender Krankheit konnte er noch seinen 80. Geburtstag feiern. In Trauer seine Ehefrau, beide Töchter mit Schwiegersöhnen, vier Enkel und ein Urenkel.

Er war geprägt von Zielstrebigkeit, Geradlinigkeit und immer optimistisch.


  zurück

Hannelore Mildes Stewardess ab 1956 verstorben 

Autor:
Marianne Jacobs-Dahlmann
 
                                                                                                                    30.05.2022

geb: 14.02.1935
gest: 16.05.2022

 

Hannelore Mildes - Jahrzehnte Luftfahrtgeschichte für DLH und IF mitgeschrieben
Ein Urgestein der großen Fliegerfamilie aus Deutsche Lufthansa und Interflug, Stewardess Hannelore Mildes, ist am 16. Mai 2022 in Berlin verstorben. Trotz bereits erkennbar schwindender Kräfte konnten wir ihren 87. Geburtstag am 14. Februar noch in kleinem Rahmen feiern. Doch die Nähe des unaufhaltsamen Abschieds hat sie immer öfter auch zurückblicken lassen auf ihr Leben im Beruf und an der Seite von IF-Flugkapitän Werner Mildes. Ihre letzte Ruhe will sie - so hat sie es ihren Kindern Catja und Mike ans Herz gelegt - ohne Begräbnisfeier anonym unter einer grünen Rasendecke auf dem Friedhof in Eichwalde finden. Dieser Wunsch ihrer geliebten „Mami“ ist ihnen Verpflichtung.
Als Hannelore Lorenz war sie ab September 1956 eine der ersten Stewardessen bei der Deutschen Lufthansa. Als Hannelore Mildes hat sie 1991 bei der abgewickelten Interflug als eine der Letzten mithelfen müssen, „den Schlüssel herumzudrehen“. In diesen fast vier Jahrzehnten konnte sie jedoch auf einer Reihe von Aktivposten in der einzigen zivilen Fluggesellschaft der DDR wichtige Kapitel unserer Luftfahrtgeschichte mitschreiben.
Kaderinstrukteur und Parteisekretär sind zu uns ins Fremdspracheninstitut nach Leipzig gekommen und haben uns vom Beruf der Stewardess vorgeschwärmt“, schmunzelte Hannelore stets, wenn es um ihren Start bei der DLH ging. Hier das anvisierte Dolmetscherdiplom in Russisch und Englisch, dort die „große weite Welt“! Sie war Feuer und Flamme! Knapp drei Monate intensive Ausbildung in der Flughafen-Baracke in Diepensee mit Abstechern in die Charité, in den Service vom Restaurant Warschau und ins Kosmetikinstitut und schon stand der Linien-Eröffnungsflug nach Dresden-Klotzsche mit Iljuschin IL-14 im Dienstplan.
Es begann abenteuerlich: Einweisung für die Strecke: Fehlanzeige! Im Cockpit die komplett russische Besatzung, die Pantry viel zu klein und sehr eng, Kaffee in Thermosflaschen, die sich in der Höhe verselbständigen konnten, Geschirr mit „Mitropa“-Deco, viel zu kleine Wasserbehälter, die zum Sparen zwangen und an Trockeneis oder gar Kühlschrank war gar nicht zu denken. Und die Maschine war mit 32 Passagieren voll besetzt. Doch es pendelte sich peu a peu schließlich alles ein. Und schon ging’s für Hannelore nach Moskau, Varna und Sofia, nach Prag, Budapest und Tirana, nach Bukarest und Constanza… Inzwischen waren unsere deutschen Piloten auch aus Uljanowsk zurück und - so erinnerte Hannelore immer öfter - dass die Pantry ja räumlich zum Cockpit gehörte: „Wenn die Besatzung spürte, dass die Luft brennt“, half einer ruck-zuck wie selbstverständlich beim Öffnen von Getränkeflaschen oder beim Umstapeln von Kisten auf kleinstem, engen Raum. Da waren dann auch die Flüge ohne Passagiere, aber mit sehr viel Obst und Gemüse für die Bevölkerung der DDR in jeder freien Nische, durchaus erholsam. „Einen Rückflug aus Bulgarien habe ich mal mit Tomaten auf der Toilette verbracht“, konnte sich Hannelore amüsieren. In ihrer Pantry war für sie selbst kein Zentimeter Platz mehr freigeblieben: Überall Gurken und Tomaten!
Schnell hatte sich Hannelore Lorenz mit Fleiß, Herz und Seele hochgearbeitet. Sie wurde Instrukteurin für das Kabinenpersonal. Mich hat sie 1957/58 auf IL-14 „eingeflogen“, wie man das ersehnte „Go“ nach Abschluss des dritten Stewardessen-Lehrgangs der DLH nannte. Unsere Freundschaft blieb! - Viel mehr als Freundschaft; Liebe zwischen den Wolken - nicht unbedingt vom Arbeitgeber erwünscht, jedoch nicht gänzlich unvermeidlich - hat Hannelore schließlich in den Hafen der Ehe mit IF-Flugkapitän Werner Mildes geführt. Sein früher Tod als Captain beim Absturz mit einer privaten Chartermaschine ausgerechnet auf der Startbahn von Scheremetewo in MOW hat dieses Glück 1994 brutal zerstört. Wen hatte Hannelore nicht alles als Passagiere an Bord: Walter Ulbricht und die Skispringer mit Recknagel nach Helsinki, Erich Honecker mit der FDJ-Delegation nach Moskau, Helene Weigel, Marlene Dietrich, Caterina Valente… Regierungsmaschinen gab es damals nämlich noch nicht.
Kaum war die Iljuschin 18 im DLH-Dienst, war auch Hannelore hellblau uniformiert an Bord. Kaum war am 18. September 1958 die staatliche Fluggesellschaft INTERFLUG gegründet, stand sie in dunkelblauer IF-Uniform am Einstieg zur Begrüßung. Der Übergang von DLH zu IF verpflichtete jedes Mitglied einer Besatzung, streng auf den Dienstplan zu achten. Denn ein Captain etwa in DLH-Uniform im Cockpit einer Interflugmaschine? Stewardessen ist’s passiert! Viele Aufgaben sind Hannelore Mildes von der Interflug übertragen worden. Zu einer der wichtigsten wurde für sie die Aufarbeitung des Absturzes unserer Iljuschin IL-62 in der IF-Kommission als Übersetzerin für Russisch.
Leben mit und für die Fliegerei! Enkelin Hauptfeldwebel Saskia Mildes führt die Tradition der Familie als Flugbegleiterin beherzt und erfolgreich bei der Flugbereitschaft des Bundesministeriums der Verteidigung als „Chef de Cabine“ fort. Gerade hat sie Astronaut Matthias Maurer in einer Maschine der Luftwaffe von der Küste Floridas nach Hause, nach Köln ins Astronauten-Zentrum zurückgeholt. Das hat ihre stolze „Oma Hannelore“ noch erleben dürfen, ehe sie am 16. Mai für immer die Augen geschlossen hat.
Ich finde, dass Hannelore Lorenz/Mildes in der „Hall of Fame der Interflug“ einen gebührenden Platz zum Erinnern als eine von uns verdient hat.

  zurück

Willi Kitzmann letzter Hauptbuchhalter verstorben 

Autor:Wolfgang Wagner  
                                                                                                                    30.04.2022

geb: 25.05.1927
gest: 20.04.2022

 Kurz vor Erreichen des 95. Geburtstag ist am 20.04.2022 ist Willy Kitzman verstorben.

 Auch über die Liquidation hinaus war er als Hauptbuchhalter der INTERFLUG tätig.


  Die Trauerfeier ist am 13.05.2022 14 Uhr auf dem Friedhof Berlin-Baumschulenweg Kiefholzstraße 221.

  zurück

Bitte um Hilfe zur Übersicht unserer INTERFLUG Treffen 

Autor:Wolfgang Katzer  

 Wer kann helfen bei der Zusammenstellung unserer INTERFLUG Treffen?

25.04.2022



Hier die Bitte um Untersützungbei der Aufstellung einer Übersicht zu unseren bisherigen INTERFLUG Treffen.
In meiner Erinnerung sind wir nach der Liquidation mit einem Treffen in Grünau, Regattastraße gesartet. Später dann im Tierpark und Zenner
Zum Beginn waren noch alle Betriebsteile gut vertreten. Wer Bilder hat, kann diese auch gerne an eine e-mail anhängen.
Gefragt sind auch die Treffen von Gruppen, Betriebsteilen, Abteilungen usw.
Ich möchte eine Übersicht veröffentlichen und warte auf Zuarbeit. Aktuell geht es nur bis 2007 zurück. 
Eure Post bitte an:
webmaster@interflug.biz 



  zurück


Berthold Wirthwein einer der Ersten Bordmechaniker IL-14 verstorben 

Autor:Reiner Scope  
                                                                                                                    04.04.2022

geb: 06.04.1931
gest: 08.08.2021


Leider verspätet erreicht und die traurige Mitteilung,

am 8.8.2021 ist Berthold Wirthwein verstorben.

Es hat leider ertwas gedauert Recherchen zu seinem Weg bei der INTERFLUG abzuschließen.

Bereits 1960 war Berthold auf der IL-14 als Bordmechanikertätig und wechselte später auf die IL-18.


Sein Urnengrab ist auf dem "Friedhof der Evangelischen Stadtgemeinde Köpenick" 12557 Rudower Straße 23 zu finden.

Gerne nehme ich weitere Datenzu seinemWerdegang hier auf.


  zurück

Neuerscheinung Buch "Der lange Weg zum BER" Udo Haase 

Autor:
W.  Katzer
 

Der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Schönefeld zu Schönefeld und Luftfahrt

15.03.2022

.
Eine persönliche Sicht besonders zum Luftfahrtsatandort Schönefeld
 


   Die ISBN ist 9783932403040 beim RudowerPanorams Verlag-und Medien GmbH für13,99 unter rudower-panorama@gmx.de bestellen. zurück
    zurück

Es werden die Treffen Flugbetrieb (1. Freitag Juni) und Flugtechnik (Mai/Juni) in Ferros Pizzeria Schwalbenweg geplant 

Autor:
Wolfgang Katzer
 Information zu Treffen der Betriebsteile
14.03.2022

.
In der Hoffnung mit diesem Frühjahr wird Corona weiter beherschbar, planen der Flugbetrieb wie auch die Flugtechnik Zusammenkünfte in den H-Baracken Schwalbenweg Schönefeld.
 
Genaue Termine werden hier veröffentlicht.

Treffen Flugbetrieb
Jetzt ist der Termin ok, am 3.6.22 dem ersten Freitag im Juni ab 14 Uhr in der Pizzeria Schwalbenweg Schönefeld


    zurück
    zurück

Hinweise auf weitere Webseiten zum Thema INTERFLUG 

Autor:
Wolfgang Katzer
 weitere INTERFLUG Webseiten
14.03.2022

.
Es gab mehrere Hinweise, dass auch auf weiteren Webseiten zum Beispiel Thema "Im Gedenken" aktuelles und vergangenes aufgelistet ist.
 

www.ifafanklam.de

www.agrarflugonline.de


    zurück
    zurück

INTEREFLUG Kalender 2022 weiter bestellbar 

Autor: Andre Skrabina  
03. Januar 2022                                                                                                                      03.01.2022

aktuell 2022


Liebe ehemalige INTERFLIEGER:INNEN,

wir haben noch einige Exemplare des INTERFLUG KALENDERS 2022 vorrätig und wir freuen uns noch auf eingehende Bestellungen.

Alle weiteren Informationen wie immer unter: www.reprowings.com

Wir wünschen einen guten Start in 2022! Vor allem: Bitte gesund bleiben!!!

Mit herzlichen Adventsgrüßen

Ihr REPROWINGS-Team

Auch beim Administrator in Schönefeld gibt es eine begrenzte Anzahl Kalender 22 zur Abholung


  zurück