Unsere alte INTERFLUG im Web
Historische Betrachtungen zur einstigen DDR-Fluggesellschaft INTERFLUG

last updated:
16-Mär-2017


Revision 3.0
IF-News 2015


e-mail von Thomas Copper

Dear Sir/Madam,

My apologies for writing this in English (aber mein deutsch ist eigentlich sehr schlecht). I am writing to enquire about the IL 18 flight manual on your website. I would like to know if it is possible to purchase the ability to print it off for personal use? It appears to me that it cannot be printed in any way as it is coded on your website. I greatly appreciate your help with this.

Warmest Regards, Thomas Cooper


Antwort Interflug.biz

Hi Thomas,

Thanks for your mail regarding the IL-18 flight manual. Yes indeed, it has been restricted by a friend of my, years ago. He start with the pages. I'm now the responsible person for the Web-Pages since about six or seven years.

The point with all the manuals are, that actually I haven't the passcode. I tried a couple of times to find out the passcode or to decrypt the PDF- file. No success at all. So, maybe, I find time over Christmas to search for the code or to try to unlock the file again with a special software.
But I can't promise that at the moment. I'll let you know, if it was successful or not.

Sorry, to have no better answer for you.

Kind regards
Wolfgang


Am 2. Weihnachtstag konnte ich das Problem lösen und schickte die Datei zu Thomas

Hi Thomas, I wish you a Merry Christmas and Enjoy

Wolfgang


Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten:

Dear Wolfgang,

Merry Christmas!

Thank you so very much for going to all the effort to secure this manual for me. I greatly appreciate it. If I owe you anything, please let me know and I shall take care of it immediately.

I am a 777 pilot for United Airlines and have always had an interest in these old Soviet Airliners (as well as Interflug)
If I can ever return the favor, please do not hesitate to contact me.

Best Wishes for the New Year!

Thomas

 


Wolfgang Grallert verstorben

Guten Tag,

ich freue mich das es eine Gedenk - Seite für die alten Interflug Kollegen gibt.

Leider muß jetzt unser geliebter Vater und Ehemann Wolfgang Grallert in die Liste der verstorbenen hinzugefügt werden.
Er ist plötzlich und unerwartet am 10.12.2015 verstorben. Er stand mit seinen 85 Jahren noch voll im Leben, war fit und hat uns allen viel Freude bereitet.

Seine Frau Sabine, die Kinder Karsten, Dagmar, Henry, Dani und Detlef, sowie alle Verwandten und Freunde sind sehr geschockt und wollen es nicht wahr haben.

Wolfgang, geb. am 26.07.1930, war seit Ende der 50 iger Jahre beim Agrarflug in Kyritz beschäftigt.
Seit 1971 war er stellvertretener Direktor vom Agrarflug in Berlin und von 1985 - 1990 Direktor vom Interflug Betriebsteil “FIF”.

Er wird immer in unseren Herzen und unter uns bleiben , in tiefer Trauer Familie Grallert.

Mit freundlichen Grüßen, Karsten Grallert

Das Interflug.biz Team möchte, der Familie Grallert, auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid aussprechen.

 

zurück


Archivauszug über die AN-2 aus Fachmagazin Pilot und Flugzeug vom April 1988



Ich bin vor einigen Tagen von Gerd auf einen sehr interessanten Artikel aus dem Jahre 1988 aufmerksam gemacht worden.

Dieser ist in dem Fachmagazin Pilot und Flugzeug im April 1988 veröffentlicht worden.
Da ich auch von einige andere weiß, dass sie diesen Heft irgendwann einmal selbst gelesen haben, habe ich mich beim Verlag von Pilot und Flugzeug darum bemüht diesen Artikel als PDF Datei zu bekommen.

Gleichzeitig habe ich angefragt, ob es auch möglich ist diesen Artikel auf unseren Seiten, für Euch nocheinmal zu veröffentlichen.
Diese Genehmigung habe ich jetzt erhalten und möchte den Verlag auf diesem Wege dafür danken, zumal es keinerlei Auflagen gab.

Selbstverständlich weisen wir auf die Urheberrechte des Verlages auf den entsprechenden Seiten hin.

Den gesamten Artikel findet Ihr auf den Seiten über die Flugzeuge der Interflug, unter AN-2

zurück

 


DDR-STG in Erfurt braucht unsere Hilfe

Vor einigen Tagen habe ich eine Mail von Manfred Sodan aus Erfurt bekommen. Im Anhang, aktuelle Bilder der DDR-STG.

Der Flughafen möchte die IL-18 restaurieren und benötigt nicht nur finanzielle Hilfe dafür. Es werden auch Spezialisten gesucht die mit Hinweisen, Vorschlägen, eventuell Kontakten zu dem ehemaligen Flugzeughersteller oder eventuell Flughäfen in der "ehemaligen Sowijetunion" erherstellen können.
Es könnte ja sein, das irgendwo noch eine alte IL-18 existiert, die evtl. nach Erfurt überführt werden könnte.

Die Bilder sind auf unserer Page vom Flug Erfurt zu finden. Der schnellste Weg dorthin führt über einen Klick auf das Bild der DDR-STG

Euer Interflug.biz Team

zurück


Bernd Bauer verstorben

Wie wir leider erst kürzlich erfahren haben, ist unser Kollege Navigator Bernd Bauer (TU-134), der nach seiner erneuten Heirat Bernd Weiß hieß, ist in diesem Sommer verstorben.

Geboren am 28 Juli 1947 Gestorben am 14. Juni 2015, im Alter von nur 68 Jahren.

Unsere tiefe Anteilnahme, wenn auch verspätet, gilt seiner Familie.

Das Interflug.biz Team

Die Bilder wurden uns freundlicherweise von Eberhard Rössel zur Verfügung gestellt.

 

zurück


Traditionstreffen BTFT/ IT & friends 2015

Liebe Ex-Kolleginnen und  Ex–Kollegen,

der November ist da und es wird Zeit, an unser nächstes, nunmehr 16. Treffen der
Flugtechniker zu erinnern.

Wann? Freitag, 27.11.2015 ab 16.00

Wo? Wie bisher in Fero’s Pizzeria, Schwalbenweg 7, Schönefeld (früher H-Baracken, später Kneipe “Doppeldecker”)

In der Hoffnung, das möglichst viele kommen können, um wieder einmal über alte Zeiten zu quatschen oder
Neuigkeiten auszutauschen, verabschiede ich mich erst einmal für zwei Wochen in südliche Gefilde.

Mit freundlichen Grüßen

Harald Franke

zurück


Neue Verlinkungen eingefügt

Nach vielen Zuschriften zum Flughafen Erfurt habe ich die Ruprik Flughäfen mir vorgenommen und werde diese in den nächsten Wochen auch mehr ausbauen.
Zur Zeit sind nur Berlin Schönefeld und Erfurt freigeschaltet.

Ich hoffe auf rege Mitarbeit.

Wolfgang Hakansson

 


E-Mail von Hella Callam, geborene Eismann

Hier eine Leserzuschrift von Hella Callam

Sehr geehrte Herren,

auf ihrer Homepage www.interflug.biz ist Ihnen bedauerlicherweise ein Fehler unterlaufen.

Unter der Rubrik "DDR-Luftfahrtindustrie" ist im mittleren Teil eine größere Bildcollage eingestellt worden unter dem der Text steht,
"Im Kreisausschnitt sind die späteren Flugkapitäne der Interflug Willi Rux und Dieter Heger zu sehen".

Dem ist aber nicht so. Im Vordergrund ist nicht Willi Rux zu sehen, sondern mein Vater Georg Eismann, der am 4.3.1959 mit der "152" abstürzte, wie es auf der Seite "Baade 152" richtig berichtet wurde und aus diesem Grund auch niemals Flugkapitän der Interflug war, da er Flugversuchsingenieur gewesen ist. 

Dieses Bild befindet sich seit über 50 Jahren im Original in unserer Familie.

Vielleicht können Sie das bei Gelegenheit richtigstellen.

Ende 2011 brachte ich dieses Anliegen bereits schon einmal vor, allerdings bis heute ohne Erfolg. Vielleicht ist es unter der Rubrik "Baade 152" einer Erwähnung wert, dass vor einigen Jahren die Gemeinde Ottendorf-Okrilla einen Gedenkstein zur Erinnerung an der Absturzstelle der 152 auf eigene Kosten aufgestellt hat.

Mit freundlichen Grüßen

Hella Callam, geborene Eismann

Hallo Hella, selbstversändlich werden wir diesen Faupax sofort richtig stellen.und wir danken Dir für diesen Hinweis. Das Bild, welches Du meinst, habe ich hier nocheinmal für alle eingefügt. Es war sicherlich mein Fehler nicht gleich im jahr 2011 darauf reagiert zu haben.

Verbunden mit dieser Mail möchte ich einen Aufruf an alle Leser der Interflug.biz starten, mir eventuell einige Informationen über die Gedenkstätte in Ottendorf-Okrilla zukommen zu lassen. Ein kleiner Hinweis ist ja schon auf der Baade-152-Page eingefügt, aber vielleicht hat ja jemand noch mehr Informationen oder gar Bilder.

Wolfgang Hakansson

 


Förderverein IL-18 in Erfurt

Hier ein kleiner Ausschnitt aus einer E-Mail von Manfred Soldan aus Erfurt.

Er schrieb;

Hier ein Flyer über die IL-18 der INTERFLUG (DDR-STG), die wieder in voller Interflug-Bemalung, wie abgebildet, entstehen soll.

Leider ist sie sehr demoliert. Es fehlen die Notausstiege in der Kabine, wahrscheinlich auch die Eingangstür, die Fahrwerksklappen am Bug und die Propeller sollen „blühen“ also schon 2 cm dicker sein.

Das Cockpit soll total ohne Instrumente sein.
Zum Schluß ist auch das Fahrwerk um 180° verdreht und verschweißt.
Ob das gelingt was man sich da vorgenommen hat?

Deshalb hier, auf Interflug.biz, unser Aufruf.
Falls jemand bei der Instandsetzung irgendwie helfen kann, oder jemand Mitglied des Fördervereins werden möchte oder auch den Förderverein mit einer Spende bedenken möchte, hier findet Ihr alle Informationen.

 

So, vielen Dank erstmal an Manfred.
Er hat uns auch schon weiter Informationen über eine Ausstellung, im Flughafen Erfurt, zugeschickt.

Die Bilder werden wir dann gemeinsam in kürze auf unseren Seiten veröffentlichen.

 

 

zurück


Erfurt erhält fliegendes Klassenzimmer

©
22.08.2015
Erfurt. Die alte Iljuschin IL18 der einstigen DDR-Staatsfluggesellschaft Interflug auf dem Flughafen Erfurt-Weimar
soll instandgesetzt und der Öffentlichkeit wieder zugängig gemacht werden.

Die IL-18 am Erfurter Flughafen
während einer Notfall-Übung 2014.
Foto: Sascha Fromm, Erfurt.

Die alte Iljuschin IL18 der einstigen DDR-Staatsfluggesellschaft Interflug auf dem Flughafen Erfurt-Weimar soll instandgesetzt und der Öffentlichkeit wieder zugängig gemacht werden.

„Wir haben einen Förderverein gegründet, der sich der Maschine und ihrer Sanierung widmet“, bestätigte der Geschäftsführer der Erfurter Flughafengesellschaft Uwe Kotzan im Leserinterview unserer Zeitung.

Beim bevorstehenden zweiten Erfurter Flughafenlauf, am 29. August, will der Flughafenchef das Projekt der Öffentlichkeit vorstellen. Noch suche man auch nach weiteren Partnern und Sponsoren, sagte Kotzan. Geplant sei, die Maschine, die in den zurückliegenden Jahren vor allem für das Training der Schlepperfahrer am Thüringer Flughafen und für die jährlichen Rettungsübungen genutzt wurde, nach der Instandsetzung, für Besuchergruppen freizugeben.
Als eine Art „Fliegendes Klassenzimmer“ könne das Flugzeug von Schulklassen genutzt werden. Die könnten sich an Bord des Fliegers russischer Bauart über die Fliegerei allgemein, die Geschichte des Flugzeuges oder auch die Historie des Flughafens Erfurt-Weimar informieren, so die Vorstellung von Kotzan.

Die Maschine vom russischen Typ IL-18W der einstigen Interflug war in DDR-Zeiten unter der Registrierung DDR-STG in der Welt unterwegs. Sie wurde noch vor der deutschen Wiedervereinigung am 9. November 1988 von der Interflug außer Dienst gestellt. Wenige Tage darauf wurde die Passagiermaschine nach Erfurt überführt. Seither wurde sie am Flughafen intern genutzt und konnte bei Führungen über das Gelände des Airports lediglich von außen besichtigt werden.

Das soll sich nach den Plänen des neu gegründeten Fördervereins nun bald ändern. Neben einer grundlegenden Überholung des Fliegers ist auch eine neue Lackierung vorgesehen, gedacht ist offenbar an das Design der ehemaligen Interflug.

Während die IL-18 am Erfurter Flughafen also instandgesetzt wird, existiert eine größere Maschine vom Typ IL-62, die nach dem Ende der Interflug auch in Erfurt abgestellt war, nicht mehr. Diese Maschine diente in den Neunzigerjahren kurzzeitig als Restaurant. Nachdem das geschlossen wurde, verfiel der Flieger und wurde verschrottet.

zurück


Einladung zu einer Informationsveranstaltung im Rathaus Schönefeld
in Vorbereitung des Lilienthal-Jahres "125 Jahre erster Menschenflug"

GBSL

Gesellschaft zur Bewahrung von
Stätten deutscher Luftfahrtgeschichte
-  GBSL  - 

am Donnerstag, dem 26, November 2015
im Rathaus Schönefeld, Hans-Grade-Allee 11

 

1. 17 Uhr: Kurzvorträge im Ratssaal

- Vortrag Dipl.-Ing. Jörn Lehweß-Litzmann (Vorstandsmitglied GBSL)
"Aktivitäten und Publikationen der GBSL zum Lilienthaljahr 2016"

- Vortrag Dipl-Ing. Hans-Dieter Tack (stellv. Vorsitzender der GBSL)
"Der Luftfahrtstandort Johannisthal / Adlershof"

- Vortrag Flugkapitän Dr.-Ing. Ulrich Unger (Vorstandsmitglied GBSL)
"AEROFLOT-Flughafen Berlin-Schönefeld 1946-1962"

2. Ab 15 Uhr sollten Sie unbedingt die vom Bürgermeister, Dr. Udo Haase, eingeräumte Möglichkeit wahrnehmen, sich im Rathausgebäude mit den angesammelten exzellenten historischen Luftfahrtausstellungen bekannt zu machen: 

- Historische Flugzeugriss-Graphiken von Klaus Huhndorf (Bürgermeister Schönefeld in den 90er Jahren)
- Hans-Grade-Ausstellung im gleichnamigen Saal des Hauses
- Die in den Henschel-Werken Schönefeld einst produzierten Flugkörper
- Große Hugo-Junkers-Ausstellung
- Die Lufthansa der DDR
- Die Berliner Mauer in Schönefeld

Der Berliner Raum ist die vielleicht geschichtsträchtigste Luftfahrtregion der Welt. Hier begann einst der Menschenflug, dann auch der deutsche Motorflug, die deutsche Luftfahrtindustrie und sogar der Flug zum Mond.
Die Standorte Johannisthal / Adlershof sowie Schönefeld waren dabei besondere Schmelztiegel der Luftfahrtforschung, des Flugwesens und des Flugzeugbaus, welche gegenwärtig wieder - zum Trotze aller Krisen - zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Wachstumskern in Europa reifen.

Vorstand der GBSL


www.luftfahrtstaetten.de

gbsl@luftfahrtstaetten.de
zurück

Post von Karl Schaal

Tu-134

Hallo Ihr fleißigen Webmaster,

hier ein Foto aus dem Cockpit einer Cessna in Magdeburg bei einem Ausbildungsflug aufgenommen.

Mit freundlichen Grüßen

Karl Schaal

Antw.
Hallo Karl, vielen dank für dieses Foto.
Es ist immer wieder schön unsere alten Flugzeuge, auch auf neueren Fotos wiederzusehen..

zurück


Lady "Agnes" in Stölln

 

Beim Interflug-Treffen im Tierpark vor wenigen Tagen, lagen auf allen Tischen dieser Flyer mit einen Spendenaufruf zur Unterstützung diverser Reperatur-, Installations- und Erneuerungsarbeiten am Flugzeug sowie zum Ankauf des BUGA-Pavillion (Stölln Airport) herum. Stölln Airport klingt etwas zu übertrieben aber die "Alte Lady Agnes" kommt mitlerweile in die Jahre und etwas Kosmetik würde der Dame sehr gut tun.

Deshalb möchte ich heute diesen Flyer allen Lesern von INTERFLUG.biz nahe bringen, in der Hoffnung, dass vielleicht doch der Leser, oder die Leserin zu der Ansicht gelangt, etwas Unterstützung leisten zu wollen.

 

Flyer Unterstützung Bild
Übersicht SEPA Spende

Hier nochmal der besseren Lesbarkeit für alle, die entsprechende Kontonummer

BIC: GENODEF1RN1

IBAN: DE 2016 0919 9400 0200 2230

Verwendungszweck: HILFE IL-62 LADY AGNES/STÖLLN AIRPORT

An dieser Stelle möchte das Team von INTERFLUG.biz sich bei Euch schon einmal für die Tatkräftige Hilfe bedaanken.

zurück


E-Mail von Uwe Stange

IL-18

Hallo,

nach langer Zeit möchte ich mich einmal wieder melden mit Dokumenten für die IF Webseite.

Ich habe dort keine Loadsheets gefunden und da das früher als Disponent in LEJ mein Steckenpferd war, dachte ich, es könnte interessant sein, die entsprechenden Dokumente zuzusenden. 

Anbei die entsprechenden PDF’s. Die TU134-Datei enthält die Normalvariante 76Y, die Messevariante 68Y sowie die Nachwende-Version 64Y im Einsatz für die LH.

Was ist eigentlich aus den Flugplänen geworden? Die Seite existiert ja nicht mehr. Besteht noch Interesse an entsprechenden Scans?

Viele Grüße und weiterhin viel Spaß und Erfolg mit der Seite!

Uwe (Stange)
ehemals FH LEJ – und jetzt immer noch

Hallo Uwe,

die Seite mit den Flugplänen existier noch, ist aber leider noch nicht wieder online. Icch habe dieses aber auf meiner "to do"-Liste hinzu gefügt. Also bitte noch etwas geduld.

Die, uns zugesendeten Formulare sind unter Zeitdokumente - Formulare zu finden

Interflug.biz Team

zurück


Interflug Treffen 2015

 

Nun liegt das INTERFLUG-Treffen schon einige Tage zurück, Zeit einmal kurz alles Revue passieren zu lassen.

Leider war das Wetter uns nicht so gesonnen, wie in den letzten Jahren. Das wirkte sich aber auf die Stimmung nicht sonderlich aus.

Das Treffen wurde also kurzerhand in die Cafeterria verlegt und ein entsprechender Aufenthaltsbereich für uns reserviert.

Mein erster Eindruck, der auch von vielen bestätigt wurde war, dass in diesem Jahr viel mehr an unserem Treffen teilgenommen haben. Es waren, zu meiner Freude, auch viele Mitarbeiter aus anderen Bereichen wie dem kommerzieller Bereich, Flugleistungsverkauf, Auslandsvertreter etc.vertreten.

Aus einigen Gesprächen mit ehemaligen Mitarbeitern konnte ich auch heraushören, das sie sich leider auf unserer Web-Site nicht wieder finden und damit auch nicht vertreten fühlen. Das stimmt leider und, das möchte ich hier betonen, hat uns auch schon immer gestört. Sehr oft haben wir in der Vergangenheit angeregt, aus allen unterschiedlichen Betriebsteilen und Abteilungen Artikel veröffentlichen zu wollen, wenn eine entsprechende Zuarbeit stattfindet. Das Interesse war immer sehr gross nur leider ist dann aberer nichts geliefert worden.

Deshalb hier noicheinmal ein Aufruf zur Mitarbeit.
Falls unter unseren Lesern und ehemaligen Mitarbeiter jemand etwas zu unserer Web-Site beitragen möchte, dann nur Mut zum schreiben. Schickt mir Euer Texte, Fotos, Dokumente etc. zu, dann werde ich sie in entsprechende Rubriken einordnen und auch veröffentlichen.
Unsere e-Mail Adresse ist im Impressum zu finden.

Während unserem Treffes haben sehr viele fotografiert, auch hier bitte ich alle uns an den Fotos teihaben zu lassen.
Also schickt Euer besten Fotos ein, damit sie auch hier auf unseren Seiten veröffentlicht werden können. Gern auch mit einer kurzen Beschreibung der festgehaltenen Personen.

Die Bilder zum Freundschaftstreffen 2015 werden unter unserem neuen Link zu allen Freundschaftstreffen zu finden sein.

Euer Interflug.biz Team

 

 

Nachtrag zum IF-Freundschaftstreffen
vom 11. September 2015 im Tierpark Berlin


Immerhin haben 265 ehemalige INTER-Flieger am Treffen teilgenommen, das zwar nicht vom Wetter begünstigt war - aber in einer Atmosphäre kollegialer Wiedersehensfreude verlief.

Mit Beifall und großer Herzlichkeit wurde als Senior unter den Teilnehmern Karl Nöring (97) begrüßt, ebenso die von Walter Britt (ebenfalls 97) übermittelten Grüße, die, verbunden mit guten Wünschen, erwidert wurden.

Eine Besonderheit des Treffens war die Gemälde-Ausstellung von Bildern unseres tödlich verunglückten Achim Filenius, die er als Hobby in seiner Freizeit gemalt hatte und nun von seinem Sohn Götz und dessen Familie als künstlerischer Beitrag ausgestellt wurden.

Nachgefragt war der von Andrè Skrabania gestaltete INTERFLUG-Jahreskalender 2016, der, wie an anderer Stelle berichtet, nach wie vor zu haben ist: Schönefeld unser Heimatflughafen, von seiner besten Seite.

Interessant waren auch die Angebote der GBSL und der Traditions-Tombola.

Dank allen Mitwirkenden!
Das war’s.


Jochen Grenzdörfer

zurück


Hans Joachim Kubitz verstorben

Wie wir vor kurzem erfahren haben, ist am 24.08.2015 Hans Joachim Kubitz verstorben.
Er war Pilot auf allen INTERFLUG Flugzeugen. Angefangen mit der IL-14 über die IL-18 TU-134 und IL-62.

Wir trauern mit der Familie

Das INTERFLUB.biz Team

zurück


Achim Filenius

Hier ein Ausschnitt einer weiteren Mail

.... Mein Vater ist Achim Filenius.

Auf der von Ihnen mit gestalteten Internetseite taucht er im Zusammenhang mit der Flugzeugkatastrophe von 1972 auf.

Auf dieser Seite erfuhr ich auch von dem jährlichen Treffen der ehemaligen Interflug Mitarbeiter im Tierpark Friedrichsfelde.
Das nächste Treffen findet also am 11. September statt und ich möchte daran gern teilnehmen.

Mein Vater hatte neben seinem fliegerischen Beruf eine Leidenschaft für Malerei und Architektur. Gern würde ich also ein paar Bilder von ihm bei dem Interflugtreffen präsentieren, denn einigen „Ehemaligen“ dürfte diese Seite meines Vaters wenig bekannt sein.

Was meinen Sie ? ( wenn ich zwischen den anderen Bücherständen ein paar ( wenige) Staffeleien aufstelle - würde dafür Platz sein ? )

Mit besten Grüßen Götz Filenius

Ich finde dieses ist eine sehr schöne Idee und hoffe, dass wir seinen Sohn Götz, am 11. September mit den Bildern im Tierpark begrüssen können.
Eine kleine Auswahl seiner Bilder möchten wir Euch hier vorstellen.

 

zurück


Ein E-Mail aus Siebenbürgen

IL-18 BUD

IF Stadtbüro

Im Juni habe ich diese Mail bekommen.

Lieber Wolfgang, Gerd, Gerd, Horst und Detlef und das ganzes IF-Fanteam,

Ich gratuliere ihnen für ihre fantastische und ehrgeizige Arbeit, Sie in die Interflugseite investiert haben! Absolut großartig!!!

Ich bin auch ein Retrotechnikfan /tatsächlich Autojournalist und vieles mehr/, also alte Autos und Flugzeuge sind mir sehr lieb. Und ja, bin auch Postkartensammler :)

Hier finden Sie meine täglich wachsende online Galerie:
https://www.flickr.com/photos/92585522@N05/

Ganz zufällig habe ich hier noch zwei neue Ansichtskarten im Thema Interflug auch:

https://www.flickr.com/photos/92585522@N05/14825444122

https://www.flickr.com/photos/92585522@N05/14243361487

Wenn Sie diese nützlich finden, würde ich gerne die Karten mitteilen und Ihnen die HD-Scans schicken.

Mit echt freundlichen Grüßen,
Zsolt Enyedi aus Siebenbürgen (=yedi72=y)

 

 

Ich bin dann einmal auf den entsprechenden Seiten entlang gesurft und habe auch viele alte Postkarten und Bilder aus meiner eigenen Kindheit und Jugenzeit wieder gefunden. Es sind in mir viele alte Erinnerungen wach geworden.

Deshalb möchten wir allen Leser auch diese Links zur Verfügung stellen. Vielleicht ergeht es Euch ja genau wie mir.

Vielen Dank von uns an Zsolt

 

zurück


Einladung zum Interflug Freundschaftstreffen 2015

Auch in diesem Jahr ist wieder ein INTERFLUG Freunschaftstreffen im Berliner Tierpark geplant. Die Vorbereitungen laufen also schon an.

Wer Lust und Laune hat und natürlich schönes Wetter mitbringt, ist wie immer ein gern gesehener Gast.

Bitte nicht vergessen die Einladung, welche hier links von Euch zu sehen ist auszudrucken und bitte mitbringen.

Es gibt zwar kein Essen und Bier bei Vorlage der Einladung, dafür aber wie immer einen reduzierten Eintritt in den Tierpark.

Also alles wie gehabt.

Das Organisationskomitee.

Hier noch ein wichtiger hinweis:

Die neue Parkbahn fährt ab dem Eingang Bärenschaufenster zu folgenden Zeiten zur Cafeteria
09:30
10:10
10:50 usw. also alle 40 Minuten. Die Fahrt ist kostenlos für alle Besucher

   

zurück


Die DDR-STA in Leipzig (LEJ)

Vor einigen Tage erhielt ich diese Mail
DDR-STA
DDR-STA

Hallo ihr Interflieger ;),

Vorweg erstmal:

Als Luftfahrt-Enthusiast und geborener DDR-Bürger ("Baujahr" 1976) freue ich mich, dass es eure Website gibt. Leider sind die alten "Russenvögel" von allzuvielen vergessen und deshalb ist es schön zu sehen, dass das Internet genutzt wird, um die Erinnerung aufrechtzuerhalten und fundierte Informationen dazu zu liefern.

Der eigentliche Grund warum ich schreibe ist, dass ich heute (bzw. zu dieser Uhrzeit
bereits gestern ;)) gerade ein Video auf YouTube hochgeladen habe, dass sich der DM-STA/DDR-STA widmet.

Wenn ihr wollt, könnt ihr das gern in eure Seite einbinden. Meine Videos stehen ohnehin fast alle unter einer Creative Commons-Lizenz, die das sowieso erlaubt.

Voraussetzung ist nur eine Namensnennung, dafür genügt mein YouTube-Name "dvldi".

Hier gibt's das Video: https://www.youtube.com/watch?v=Tzb_10VsHrI

Viele Grüße und "Weiter so!"

zurück


Neues Buch von Horst Materna im Verlag Rockstuhl erschienen

Die Geschichte geht weiter…


Nun liegt auch der dritte Band der Flughafengeschichte Schönefeld inclusive der Entwicklung der INTERFLUG  für die Zeit von 1977 bis 1988 vor.

Diesmal richtet sich der Fokus auf die militärischen Aspekte, die auch die zivile Luftfahrt im Kalten Krieg prägten. Anhand authentischer Dokumente werden die Beschlüsse des Nationalen Verteidigungsrats (NVR) über die Aufgaben der INTERFLUG und deren Partner  im Verteidigungszustand erklärt.

Hintergrundinformationen zur Bündnispolitik der Parteiführung machen das Engagement der INTERFLUG bei der Unterstützung der Nationalen Befreiungsbewegungen, besonders in Afrika, verständlich. Brisante Daten und Fakten, wobei auch die Katastrophe der IL-18 in Luanda eine Rolle spielt, werden genannt.

Die Entwicklung in den einzelnen Betriebe der INTERFLUG in dieser Zeit werden detailliert geschildert, die Geschichte der Inlandflughäfen ausführlich dargestellt und auch das TG-44 als „zweite INTERFLUG“ vorgestellt.

Mit 288 Seiten und ebenso vielen Abbildungen ist dieser Band wieder eine interessante Lektüre. Im Verlag Rockstuhl erschienen, kostet das Buch 29,95 € und ist unter der ISBN 978-3-86777-465-9 in jeder Buchhandlung oder direkt beim Verlag zu beziehen.

zurück


Hartmut Winter verstorben

Liebe Betreiber von Interflug.biz,

leider müssen wir Euch mitteilen, dass am 06.03.2015 Euer ehemaliger Kollege Hartmut Winter im Alter
von70 Jahren seinen Kampf gegen den Krebs verloren hat.

Hartmut hatte seine Leidenschaft zum Beruf gemacht, fing mit 16 Jahren mit der Fliegerei an, und blieb ihr bis zum Schluss treu. Hartmut hat einmal erwähnt, das er Dankbar ist, 50 Jahre seines Lebens geflogen zu sein, das er die Welt sehen könnte und mit großer Freude und Stolz darauf zurück blickt.

In tiefer Dankbarkeit trauern seine Frau Marion, sowie seine Söhne Ronny, Oliver und Phillip.

zurück


Dieter Sachse verstorben

Unser gemeinsamer Freund, Flugkapitän Dieter Sachse, ist am 1. März 2015 nach langer schwerer Krankheit verstorben.

Mit ihm verlieren wir einen leidenschaftlichen Piloten, der bereits mit 18 Jahren in die KVP eintrat und am 1. August 1952 seinen ersten Flug auf einer Jak-18 absolvierte. Nach der Ausbildung auf der Jak-11 und MiG-15 erhielt Dieter die Chance, zur zivilen Luftfahrt zu wechseln, die er gemeinsam mit Piloten wie „Gustl“ Schneider, Siegfried Querner und Günter Bliedtner 1956 gern nutzte.

Von der IL-14 über die An-24 bis zu allen Versionen der Tu-134 flog Dieter knapp 19.000 Stunden und leitete die entsprechenden Staffeln über viele Jahre. Egal welche Aufgabe ihm übertragen wurde, ob als Leiter der Flugtechnologie, des Antihavarie-Trainingszentrums oder als Abteilungsleiter in der HVZL, er erfüllte sie alle mit Hingabe und Leidenschaft. 1987 warf ihn ein gesundheitlicher Schaden aus dem „Fliegerleben“, doch auch in den Folgejahren nahm er stets Anteil an der Entwicklung des Flugwesens und vor allem an dem Schicksal seiner ehemaligen Kollegen.

Mit Dieter Sachse verlieren wir nicht nur einen profilierten Flieger, sondern auch einen guten Kameraden und einen liebenswerten Menschen.

Wir wollen ihn ewig in Erinnerung behalten.

Flugkapitän i.R. Horst Materna

zurück


Dieter Fritzsch verstorben

Wie Interflug.biz heute erfahren hat, ist gestern abend am 08.02.2015 Dieter Fritzsch verstorben. Wir sprechen der gesamten Familie unser Herzliches Beileid aus.

Sobald wir Informationen über die Beisetzung erhalten, werden diese auf der Im Gedenken-Page ersichtlich sein.

   

Auf unserer Seite mit den Trauermeldungen sind einige Bilder von der Trauerfeier und Beerdigung ausgestellt.

zurück


Lothar Reymann verstorben

Wie uns Lothar Reymann's Tochter mitteilte ist Lothar am 08.01.2015 verstorben.

Wir trauern mit der Familie

Lothar Reymann

 

zurück