Die alte INTERFLUG im www
Historische Betrachtungen zur einstigen DDR-Fluggesellschaft INTERFLUG

last updated:
26-Okt-2016


Revision 3.0
DDR-SET

Startseite zurück

DDR-SET

Hier ein Beitrag von Horst Materna:
IL-62M

Die Zeitschrift „Jetstream“ berichtete vor kurzem über die Landung einer IL-62M mit dem weißrussischen Kennzeichen EW-450TR in Luxemburg. Der Frachter kam vom turkmenischen Flughafen Turkmenbashi – bis 1993 besser bekannt als Petrosawodsk – und flog weiter nach Zagreb.

Bei dem Flugzeug handelt es sich um die Werknummer 4546257, die am 19. Dezember 1985 von INTERFLUG als DDR-SET in Dienst gestellt wurde und am 3. Oktober 1990 das bundesdeutsche Kennzeichen D-AOAK erhielt. 
Am 19. Juli 1991 für 1.034.322 Rubel an die Aeroflot als CCCP-86576 verkauft, hatte sie bis dahin 2.565 Landungen bei 9.097 Flugstunden absolviert. Ein Jahr später wurde die IL-62M bei Usbekistan Airways eingeflottet, wurde dann aber bis 1994 an PANAF Airways verleased. 2007 wurde das Flugzeug im Kasaner Flugzeugwerk von der Passagier- in die Frachtvariante umgebaut, wobei sie u.a. eine 3,45 x 2,00 m große Frachtluke erhielt.
Nach jahrelangem Einsatz bei KAPO Avia, übernahm die Neugründung Rada Airlines am 11. September 2015 die Maschine und setzte sie im Frachtcharter ein. Mit 40 Tonnen Nutzlast kann die IL-62M nonstop auf Strecken bis 6.200 km eingesetzt werden.
Das Flugzeug ist nach ICAO Chapter 3 lizensiert und deshalb auch für Flüge innerhalb Europas zugelassen. Rada Airlines plant eine weitere IL-62M zu übernehmen.